Historie

1963    Zweigniederlassungsgründung unter den Namen „Krampe Hattingen
1963    Bergbaubedarf GmbH / Niederlassung Pelkum“

1971    Bau von 2 zusätzlichen Fertigungshallen

1974    Erweiterung der Produktionskapazitäten und Aufstieg zum Marktführer
1974    im Bereich Schräm- und Schwenkeinrichtungstechnik

1994    Hauptsitzverlagerung von Hattingen nach Hamm-Pelkum

1994    Verkauf der Krampe GmbH an einem internationalen Bergbaukonzern

1997    Einführung des Qualitätsmanagementsystems ISO 9001

2001    Umwandlung in eine GmbH und Co. KG

2002    Management Buy-Out zu einem konzernunabhängigen  Privatunternehmen und 
2002    Einstieg in den Bereich Fördertechnik (Paket und Kofferrutschen)

2005    Übernahme des Bereichs Stückguttechnik der Firma Wöhr

2005    Erweiterung der Produktionskapazitäten auf ca. 3200m²

2011    Erwerb des anliegenden Grundstücks (ca.8500m²) mit Lagerhalle    2002   für eine mögliche Kapazitätserweiterung

2013    Management Buy-Out durch die aktuelle Geschäftsführung

2015    Anerkennung als Schweißfachbetrieb nach DIN EN ISO 3834-2

Google+

    Facebook
    Twitter

Sitemap    Sitemap
Druckversion    Seite drucken
nach oben    Nach oben

© 2017 Krampe GmbH & Co. KG | letzte Änderung: 17.02.2017 | Allgemeine VerkaufsbedingungenEinkaufsbedingungenImpressum